11. Norddeutsche Schüler- und Jugendmeisterschaft in Bremerhaven


Vorstellung und Aufruf unserer Jugendreferentin

Unsere Jugendreferentin stellt sich vor:

Liebe Skatfreundinnen, liebe Skatfreunde und vor allem lieber Skat-Nachwuchs,


am 18.11.2017 wurde ich zur Jugendreferentin für den LV1 gewählt. Nun möchte ich mich allen, denen mein Name noch kein Begriff ist, kurz vorstellen: Mein Name ist Elisabeth Kabs, doch sagen die meisten nur Elli zu mir. Ich spiele seit ca. 20 Jahren Skat (derzeit im Verein Blau-Weiß-83) und kann mich noch voller Freude an die Zeit als Jugendliche erinnern. Mein ältester Sohn Paul (9) spielt bereits seit einigen Jahren Skat und steckt auch seinen Bruder (6) voller Begeisterung mit dieser Freude an. Gern möchte ich diese Begeisterung weitertragen, sodass möglichst viele Kinder und Jugendliche, den Spaß am Skat finden und/oder beibehalten.

Ich danke schon jetzt für das Vertrauen, dass in mich gesetzt wird und vor allem für die vielen helfenden Hände, die mir bereits entgegengestreckt wurden. Ich freue mich auf eine gute und fruchtbare Zusammenarbeit, die hoffentlich stets von Ehrlichkeit und Freude für das Skatspielen geprägt ist.

Am Sonntag, den 04.03.2018 werde ich in der Geschäftsstelle des LV1 einen offenen Frühjahrspreisskat veranstalten, zu dem alle jungen Skatspieler herzlich eingeladen sind.

Ich freue mich darauf, Euch kennenzulernen und mit Euch hoffentlich viele Jahre erfolgreich zusammenzuarbeiten.

 

Einen guten Start ins Jahr wünscht Euch allen    Elli Kabs

(elli.kabs@gmx.de / 0163 - 52 888 00)

Aufruf an alle Skatspieler/-innen

Liebe Skatfreundinnen und Skatfreunde,

Skat spielen macht Spaß und so soll es auch in Zukunft bleiben.

Leider haben viel zu wenig Kinder noch Zugang zum Skatspielen. Daher braucht es unser aller Hilfe und Engagement!

Ich bitte alle, die Lust und Zeit haben, dieses schöne Spiel vom Aussterben zu bewahren, sich mit mir in Verbindung zu setzen, damit wir an wohnortnahe Schulen herantreten können, um dort AGs anzubieten.

Ich helfe gern bei der Organisation, Kommunikation und Gestaltung mit – nur allein tun kann ich es nicht! Es braucht motivierte und freundliche Skatspieler, die Lust auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen haben.

Also meldet Euch bei mir und wir schauen, was wir gemeinsam erreichen können!

Ich freue mich auf Eure Rückmeldungen

Eure Elli Kabs

Jugendleiterin LV1


Kinder und Jugendliche kommen beim Skat zusammen

Am 24.06.2018 fand wieder einmal Christa´s Jugendpreisskat statt. Doch nicht nur die Jugend, sondern selbst Bambini´s traten an, um sich im Skat zu messen.

Danke auch an alle Helfer und Sponsoren, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre (Wer Lust hat zu helfen oder auch mal den ein oder anderen Preis für unseren Nachwuchs zu spenden, kann sich jederzeit bei Elli unserer Kinder- und Jugendreferentin oder Christa melden. Jede Form von Unterstützung ist willkommen). Etwas mehr zur Veranstaltung folgt sicher in den nächsten Tagen auf dieser Seite. Hier schon einmal ein paar Bilder -> auch davon folgen bestimmt noch mehr.

Früh übt sich...

Früh übt sich...

Freude auch bei Christa über wachsende Beteiligung

Ralf Stroh (Danke für Deine Arbeit)
Henjo Völker bei musikalischer Einlage
Henjo Völker bei musikalischer Einlage

Am 24. Juni 2018 fand der jährlich vom Verein „Jung & Älter“ veranstaltete Preisskat für Kinder und Jugendliche statt.

Eine muntere Schar trat auch diesmal an und es scheint tatsächlich aufwärts zu gehen. Denn die Lust sich wieder zu engagieren, steigt mit der Aktivität der neuen Jugendwartin Elli Kabs. Bei der Gelegenheit ist hervor zu heben, dass Ralf Stroh sich seit 15 Jahren unermüdlich um die Jugendarbeit verdient gemacht hat. Nie hat er ausgesetzt, die Schüler und Jugendlichen zu fördern, die in seinem Bereich zu ihm kamen.

Der Spielablauf wurde vorwiegend von Elli Kabs und Julian Nowakowski (Vorsitzender des Vereins „Jung und Älter“) durchgeführt. Ich überlies ihnen gern das Feld in der Hoffnung, dass sie dieses Event fortführen, wenn ich einmal abtreten muss.

Für das Wohlbefinden sorgte der Leiter der Seniorenfreizeitstätte „Bruno Taut“ Reiner Krumm. Er kochte die Nudeln und servierte die dazugehörige Tomatensauce, die ich am Tag zuvor gekocht hatte. Auch an Getränken hat es nicht gemangelt, die unser Bürgermeister Martin Hikel spendierte. Dem Bundestagsabgeordnete Fritz Felgentreu haben wir großzügige Preise zu verdanken.

Unser Verein hat mit Henjo Völker einen jungen Pianisten vorzuweisen, der zwischendurch eine temperamentvolle musikalische Einlage zum Besten gab.

Allen aktiv Beteiligten und den Sponsoren danke ich herzlich und hoffe, auch im kommenden Jahr viele Teilnehmer begrüßen zu können.

Bis dahin, herzlich Eure   Christa Wunner

Die 1. und 2. Spieler der angetretenen Altersklassen waren:
Bambini1.Estella Sloty1003 Punkte
2.Frida Böhm  967 Punkte
Schüler1.Paul Kabs1387 Punkte
2.Anna Bittersmann1192 Punkte
Jugend 
1.Bennett Fischer  986 Punkte
2.Fred Lottermoser  949 Punkte

Der Werner Gottwald Gedenkpokal ging an Anna Bittersmann

Der Uwe Dreher Gedenkpokal ging an Henjo Völker

Die jüngste Teilnehmerin, die auch zum ersten Mal mit Gleichaltrigen spielte, Ihre Großeltern brachten ihr das Skat spielen bei, war Annika Jakobowski Jahrgang 2009.

Sie errang 802 Punkte. Wir wünschen ihr viel Freude an dem Spiel!



27. DSJM 18.05.-21.05.2018 in Gadow

Foto: Anselm Fabig

Dieses Jahr fand die 27. Deutsche Schüler- und Jugendmeisterschaft in Brandenburg auf Schloss Gadow statt. Insgesamt 46 Bambini (12er Serien), 56 Schüler (36er Serien) und 36 Jugendliche (48er Serien) aus ganz Deutschland waren mitsamt Betreuern am Freitagnachmittag angereist.
An diesem Tag wurde zwar noch keine offizielle Serie gespielt, dies hielt die Kinder (und auch die Erwachsenen) nicht davon ab, Skatkarten in die Hände zu nehmen.

Am 19.05. startete der Tag mit dem Fahneneinlauf. Für Berlin trug Chris Oestereich die Fahne, für Brandenburg Estella Sloty. Nach ein paar einleitenden Worten von Sabine, dem Bürgermeister von Lanz, Klaus und Wolfgang folgte der Wettkampfeid und schon konnten die Spiele beginnen.

Bei den Jugendlichen gelang Chris mit einer 2073er Serie der perfekte Start in den ersten Wettkampftag. Ab der 2. Serie saß er an Tisch 1, wo sich im Laufe des Tages ein starkes Trio an der Spitze gebildet hatte. Der zweite Tag startete für ihn mit dem dritten Platz. Nach einer starken 3. Serie startete Felix Stahn von Platz 7 in den Endspurt. Auch Leo Lottermoser spielte solide und startete von Platz 12 in den zweiten Tag. Nur bei Jonas Petermann wollte das Kartenglück noch nicht so recht zuschlagen.

Bei den Schülern starteten Paul Kabs und Leo Fabig mit ähnlich guter Punktzahl, sodass sie gleich in der zweiten Serie zusammen an Tisch 3 saßen. Pauls Tag endete mit 2095 Punkten, er startete von Platz 14 in die letzte Einzelserie am Pfingstsonntag. Bei Leo lief es leider in den Serien 2 und 3 nicht sehr gut, sodass seine Hoffnungen auf der Mannschaftswertung lagen, die in den Serien 5 und 6 ausgetragen wurde.

Der erste Tag bei den Bambini war nicht minder aufregend. Neben 3 Grand Ouverts (leider nicht im LV01) lief es bei fast allen gut. Julien Kräge konnte mit einer sehr starken 3. Serie (784) am zweiten Spieltag von Platz 1 ins Rennen gehen; Estella startete von Platz 9 und Annamaria Saß von Platz 14. Und auch Collin Kräge (25) und Frieda-Enie Böhm (31) hatten noch Hoffnung auf die vorderen Plätze. Nur Arian Wagner hatte vor allem in der ersten Runde nicht so viel Glück. Jedoch standen bei den Bambini noch 3 Serien aus, sodass alle frohen Mutes in den zweiten Wettkampftag gingen.

Der zweite Wettkampftag verlief für unsere Jugendlichen leider nicht ganz so erfolgreich, wie sie sich das vorgestellt hatten. Chris kämpfte um Platz 2/1, hatte jedoch kein Glück, sodass er sich Dank seines starken ersten Tages „nur“ den 3. Platz sicherte. Felix verließ das Kartenglück leider gänzlich, sodass es am Ende noch für Platz 16 reichte. Leo landete auf Position 18 und Jonas auf dem undankbaren vorletzten Platz.

Die vierte Einzelserie lief sowohl bei Paul als auch bei Leo durchschnittlich, sodass bei beiden keine großen Platzierungssprünge mehr möglich waren. Am Ende hieß es Platz 11 für Paul und Platz 41 für Leo.

Nun lagen also die Hoffnungen auf der Mannschaftswertung:

„Dunkeldeutschland“ (Ein Zusammenschluss von Chris, Felix, Leo und einem LV09er) erreichte mit 7574 Punkten knapp den undankbaren 4. Platz (von 9 Mannschaften).

„Die Unfassbaren“ (ein Zusammenschluss aus Paul, Leo, LV12 und LV 14) verfehlten ebenso das Treppchen mit 4690 Punkten. Dies reichte für den 6. von 14 Plätzen.

Dafür ging es bei den Bambini hoch her. Julien hatte sich bis zuletzt auf dem ersten Platz halten können - ihn verließ jedoch in der 6. Serie das Kartenglück. Dennoch reichte es für den 2. Platz. Ein solides Spiel und eine starke letzte Serie bescherten Estella mit nur 4 Punkten Vorsprung auf den nachfolgenden Platz Rang 3, sodass unser LV zwei Positionen auf dem Treppchen verbuchen kann!
Annamaria fehlte das Kartenglück, um ebenso auf die vorderen Ränge aufschließen zu können. Sie erreichte dennoch einen fantastischen 10. Platz. Frieda konnte sich mit einer starken 4. Serie an Tisch 3 kämpfen. Am Ende reichte es für Platz 13. Collin belegte am Ende Platz 29. Arian hatte am letzten Tisch mit der jüngsten Teilnehmerin im Feld zu kämpfen, die für ihn nur ein Spiel in Serie 4 übrig ließ. Er spielte fair, tapfer und hatte Freude am Spiel. Seine Positionierung (45) war glücklicherweise für die Preisverteilung bei den Bambini irrelevant.

Am ersten Spieltag gab es nach der 1. Serie einen Besuch im Lokschuppen von Wittenberge, bei dem vor allem das Draisine-Fahren Eindruck hinterließ.

Am zweiten Tag gab es nach der ersten Bambini Serie eine Wanderung in den nebengelegenen Wald, wo wir viel Spaß beim Durchforsten des Labyrinths hatten.

Nachdem alle offiziellen Serien gespielt waren, wurde noch etwas draußen gespielt und gegrillt.

Bis tief in die Nacht hinein konnte man an jeder Ecke skatspielende Kinder und Erwachsene sehen.

Am Pfingstmontag fand die Siegerehrung statt, die für jeden einen Preis bereit hielt.

 

Wir gratulieren allen Spielerinnen und Spielern herzlichst zu ihren Initiates file downloadErgebnissen und freuen uns sehr auf die 28. DSJM in Warnemünde.

Kategorie

Name

Serie 1

Serie 2

Serie 3

Serie 4

Serie 5

Serie 6

Gesamt

Platz

Bambini

Julien Kräge

607

262

784

266

450

184

2553

2

Bambini

Estella Sloty

398

347

464

521

323

431

2484

3

Bambini

Annamaria Saß

245

553

308

234

392

407

2139

10

Bambini

Frida-Enie Böhm

86

271

455

604

347

316

2079

13

Bambini

Collin Kräge

172

407

313

283

357

144

1676

29

Bambini

Arian Wagner

-149

52

418

74

304

0

699

45

Kategorie

Name

Serie 1

Serie 2

Serie 3

Serie 4

Gesamt

Platz

Schüler

Paul Kabs

891

671

533

799

2894

11

Schüler

Leo Fabig

924

97

160

649

1830

41

Jugend

Chris Oestereich

2073

909

1454

696

5132

3

Jugend

Leo Lottermoser

1216

547

1083

742

3588

16

Jugend

Felix Stahn

853

982

1386

294

3515

18

Jugend

Jonas Petermann

665

204

131

133

1133

35

Eindrücke von der 27. DSJM 2018 in Gadow

Foto´s: Elli Kabs, Ralf Stroh


Frühjahrspokal der Jugend in der Geschäftsstelle

Bericht zum Jugendpokal 04.03.2018

Am 04.03.2018 trafen sich 7 Bambini, 4 Jugendliche und 1 Schüler zum ersten Frühjahrspokal der Jugend in der Geschäftsstelle des LV1, um einen entspannten Wettkampfnachmittag miteinander zu verbringen.
Es war ein sehr schöner Nachmittag, den wir zusammen mit ein  paar Eltern und ein paar Betreuern zwischen 13 und 18 Uhr in der Schildhornstraße verbrachten.

Bei den Jugendlichen gelang Sebastian ein Start-Ziel-Sieg. Der einzige Schüler Paul konnte sich bei den Jugendlichen gut behaupten und belegte in der Gesamtwertung den 2. Platz, gefolgt von Delaine und den beiden Geschwistern Chris und Eve.

Bei den Bambini war es bis zuletzt ein knapper Kampf zwischen Anna und Julien. Doch nach einem Hattrick von Anna im vorletzten Block, konnte auch ein 144er im letzten Spiel Collin nicht mehr zum Sieg verhelfen.

Es war ein friedlicher Nachmittag, der (fast) allen SkatspielerInnen viel Freude und natürlich auch jedem einen Preis brachten. Und denjenigen, die diesmal nicht ganz so viel Glück hatten, wünsche ich ein umso besseres gutes Blatt beim nächsten Turnier.

Ich bedanke mich bei allen helfenden Händen, insb. bei Marlies, die die Verpflegung rettete sowie bei Klaus und Ralf, die die beiden Bambini-Tische wunderbar betreuten. Auch bedanke ich mich bei allen Spendern, die dies Turnier in dieser Weise ermöglicht haben.

 

Ich freue mich auf viele weitere Termine, an denen wir gemeinsam Freude am Skatspielen haben werden.

 

Eure Elli

 

Platz

Name

Serie 1

Serie 2

Gesamt

1

Anna Bittersmann

422

693

1115

2

Julien Kräge

456

535

991

3

Ida Naddaf

176

486

662

4

Annamaria

184

393

577

5

Collin Kräge

22

428

450

6

Yared Zeschke

184

146

330

7

Estella

295

30

325

 

Platz

Name

Serie 1

Serie 2

Gesamt

1

Sebastian  Schlüter

1412

856

2268

2

Paul Kabs

658

848

1506

3

Delaine Meißner

891

496

1387

4

Chris Oestereich

628

351

979

5

Eve Oestereich

583

31

614

... bis zum nächsten Mal


Jugendreferentin:


  Opens window for sending emailElli Kabs

       
Tel.:0163 5288800